DE / FR / E

Bildschirmfoto 2017-04-03 um 16.36.10.png

 

1964 GEBoren in tarbes (f)

Ballettausbildung in paris
1981-84 Balletttänzerin an der Oper in Bonn und am Stadttheater Bern.
1989-91 Linguistik- und Übersetzungsstudium in Zürich.
fotoausbilddung bei der gaf - gruppe autodidaktischer fotograf-inn-en
Seit 1992 freischaffende Fotografin, Mitglied der Fotografen Agentur LUNAX in Zürich.

WWW.LUNAX.CH

 

Trennung und Verdoppelung

Bin als Zwillingsschwester von Sophie Zoë in Frankreich geboren, daher von Anfang an der Symmetrie verfallen. Und weil die Welt so gross und das Leben so kurz ist, wähle ich den Spagat zwischen zwei Sprachen, zwei Ländern, zwei Berufen.

Erstes Leben

Als Balletttänzerin im Tütü, wirbelte ich auf Bühnen der Stadt Bonn (D) und Bern (CH). Nie in Orchestergräben gestürzt, doch immer den Kulissenwechsel geliebt. Spitzenschuhe aufgehängt.

Reisen

Lernen, auftanken. Farben, Töne, Geruch, Geschmack, Gefühle. Die Welt hautnah. Nicht mehr, nicht weniger. In Dolby Surround und Technicolor.

Zweites Leben

Ins Bild treten. Den Fotoapparat als Schlüssel zu vielen Türen gefunden. Die Pforte der Zürcher Fotografenagentur Lookat öffnet sich. Zwölfe Jahre lang Bildmaterial erarbeitet. Bilder mit scharfem Blick geprüft und einprägt. Die Guten und die Schlechten. Mienen und Körper inszenieren, durch das Bild sich selbst in Szene setzen. Künstlerinnen, Kinder, Managers, Menschen. Das Schauspiel des Lebens auffangen.

Kinder

Grosser Kopfsprung und Inspirationsquelle. Das helle Abenteuer schlechthin. Kleinen Schritten und grossen Fortschritten Aufmerksamkeit schenken. Lachen und Weinen innerhalb Minuten, tausend Entscheidungen für sich und Andere fassen. Der Versuch das Leben mit allen Regeln und allen Rätseln zu erfassen.

Sprachen

Zweidimensional auf dem Film, dreidimensional auf den Bühnen. Inhalte in verschiedene Sprachen umsetzen. Mit oder ohne Worte. Wichtig ist immer die Poesie aller Dinge.

Drittes Leben

Tanz und Tanzschaffende fördern, unterstützen, vermitteln. In der Schweiz und im Ausland als Tanzexpertin bei Pro Helvetia/Schweizer Kulturstiftung, dann als Administratorin des Bühnentrios Metzger/Zimmermann/de Perrot, Jurymitglied der Schweizer Tanzpreise, Mitglied der Kulturkommission der Fachstelle Kultur Kanton Zürich und Kuratorin des Festivals tanz:now.

Preise und Auszeichnungen

Keine. Doch, mit sieben Jahren einen Malwettbewerb in der Schule gewonnen. Zwei schöne Kühe gezeichnet.

Viertes Leben

So lang wie möglich. Alles geniessen, alle Marktplätze der Welt besuchen, sich Zeit nehmen, Kulturkonsum grenzenlos. Sonnenbrand vermeiden.

Einer Idee folgen

Das Leben als Kunstwerk. Auch und gerade weil es nur ein Entwurf ist.

Einer weiteren Idee folgen

Das Leben als Gesamtkunstwerk. Erfüllter Alltag, gefülltes Portemonnaie.

Nach dem Leben

Als Chamäleon wiedergeboren werden. Sich den Farben anpassen, den 360 Grad Blick als feste Brennweite einstellen. Das eine Auge auf nah, das andere auf unendlich gestellt.